Internetrecht

Haftung des Anschlussinhabers

Der Inhaber eines Internetanschlusses, über den Urheberrechtsverletzungen durch filesharing begangen wurden, kann sich nicht dadurch von der Haftung befreien, dass er einfach ein Familienmitglied benennt, dem der Zugriff auf diesen Anschluss möglich war. Die Rechtsinhaber müssen über einen wirksamen Rechtsbehelf oder über Mittel verfügen, die es den zuständigen Gerichten ermöglichen, die Erteilung der erforderlichen Auskünfte anzuordnen.

EuGH vom 18.10.2018, Az. C-149/17


Zurück